Wünsche Dir was, vom roten Mann!

Erstmalig beteiligte sich das Bündnis SozialTransFair gestern zwischen 10 und 20 Uhr mit “Essen gegen den (sozialen) Hunger” am Weimarer Weihnachtsmarkt.

Neben heissem Tee und Gemüsesuppe, als auch lecker Weihnachtsgebäck gab es an der Vereinshütte vor der ehemaligen “Spowa”, natürlich auch viele Gespräche mit zahlreichen Weihnachtsmarktbesuchern vom Schüler bis zum Rentner. Dabei ging es unseren Gästen meist um soziale Themen, deren persönlichen Sorgen und dem vielfachen Wunsch nach einer wieder demokratischeren und sozialgerechteren Gesellschaft für alle Menschen, statt weiterer wirtschaftspolitischer Einflussnahme weniger, welche sich in Deutschland und Europa inzwischen offen mittels geldgetriebener Lobbykratie, eine undemokratische Interessenpolitik zur eigenen Profitmaximierung durch Sozialabbau und Steuervermeidung leisten können.

Vielleicht wird es ja dazu aber bereits morgen schon eine neue Regierung in Thüringen geben, die verspricht “zwar nicht alles anders aber doch vieles besser zumachen”, das offene Bündnis SozialTranFair wird diese ggf. “bessere” Landespolitik in Thüringen natürlich weiterhin kritisch auf sozialpolitischen Anspruch und Wirklichkeit prüfen.

Schon am nächsten Mittwoch den 10. Dezember von 9-11Uhr werden wir vor dem Jobcenter Weimar wieder weihnachtliche Wünsche der “Kunden” an ihr Jobcenter sammeln und diese Kundenwünsche nicht nur wie im vorigen Jahr der örtlichen Jobcenterleitung, sondern dann auch Bodo Ramelow, als ggf. ersten linken Ministerpräsidenten zukommen lassen. Also wünsche Dir was, vom roten Mann!

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.